header_neu

Buchhunger

Mein armes, armes Konto.

Hemingway: Fiesta / The Sun Also Rises (engl.)
Hemingway: Fiesta / The Sun Also Rises (dt.)
Hemingway: Der Garten Eden
Rodenberg: Ernest Hemingway, Biografie
Remarque: Drei Kameraden
Schneider: Remarque - M. Dietrich: Zeugnisse einer Leidenschaft
F. Scott Fitzgerald: The Great Gatsby (engl.)
Flaubert: November

Ich fresse mich durch die Literatur wie ein hungriges Biest. Schon 25 Bücher dieses Jahr gekauft, und es ist erst April.
Tarass - 2008-04-28 21:19

Ziemlich viel Hemingway ...

Auch ich bin fleißig am kaufen und stöbern - ebenfalls zu meinem finanziellen nachteil. aber gut, solang es nicht aus den fugen gerät! leider hab ich aber nun schon so viele Bücher und keine Zeit zum Lesen. Wenn ich dazukomm dann entweder in der tram oder vor schlafen - jeweils ca. 15min und das wars...
schade, wie ich finde...
7an - 2008-04-28 22:15

ich lese auch das meiste auf dem weg zur arbeit. drei stunden bin ich pro tag unterwegs und eineinhalb kann ich davon effektiv lesen.
ratatosk - 2008-04-29 08:49

*neid*
die zeit will ich auch haben...*seufz*
7an - 2008-04-29 09:28

wie gesagt, soviel zeit zum lesen habe ich auch nicht. wobei zeit haben ja relativ ist, oft hat man ja zeit, vertrödelt sie aber.

obendrein habe ich nur gesagt, dass ich 25 bücher gekauft habe, nicht, dass ich sie gelesen habe. überhaupt: ich bin niemand, der ein buch von anfang bis ende liest. wenn es mich sofort in seinen bann zieht, dann mache ich das und genau solche bücher möchte ich haben.

es gibt aber auch viele gute bücher, die das nicht schaffen, die ich aber trotzdem haben möchte und in denen lese ich dann nur, wenn ich lust drauf habe. beispiel: rilkes brigge oder kerouacs unterwegs habe ich nie beendet. kerouac gebe ich erstmal auf, rilke nicht. vielleicht dauert es noch fünf oder zehn jahre, bis ich es fertig lese. gut ist zweifelsohne, es hat aber keine dramaturgie, was bei der gedankenschwere und länge des buches heikel ist.

ich habe einen ganzen stapel bücher, den ich nicht beendet habe. aber wozu auch. ein buch muss sich meine aufmerksamkeit verdienen. es gibt genügend bücher, die das schaffen, wozu soll ich meine zeit mit anderen verbringen?

mein motto ist: solange mann nicht ständig ein buch hat, in dem man in jeder minute lesen möchte, hat man nicht genug bücher. und selbst wenn man so ein buch hat, braucht man ja bald das nächste, auf wieder ein paar bücher kommen, die man ebenfalls kaufen muss, um so einen treffer zu haben.

Trackback URL:
http://jan.twoday.net/stories/4894480/modTrackback



Neuester Kommentar

Danke
Vielen Dank für diese Sätze: "Es sollte eine...
Johanna (Gast) - 2013-12-05 10:34
Gut analysiert. Nur bei...
Gut analysiert. Nur bei der politischen Ausrichtung...
7an - 2013-10-10 15:08
Kein Interesse
Nur eine kurze Anmerkung. Journalisten denken von ihrem...
Otto Hildebrandt (Gast) - 2013-10-10 14:08

Suche

 



arbeitsprozesse
das schreiben
der autor
der journalismus
digitale welt
diplomtagebuch
freie presse
fundsachen
gedanken
journalismus-studium
medienbeobachtungen
meinung
panorama
persönliches
poeten
reisenotizen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren